Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Las Vegas Reisen - Hotels - Shows - Flüge und Touren online buchen

Las Vegas Hotelangebote
Sept. - Preis/DZ inkl. Resortfee
Flamingo ab EUR 66
New York New York ab EUR 79
Harrahs ab EUR 74
Las Vegas Hotel Preisvergleich
Las Vegas Touren , Tickets und Transfers
Grand Canyon Helikopterflüge ab 299 US$
Grand Canyon Tagesausflug / Bustour
mit optionalen Skywalk ab Las Vegas ab 142 US$
Mystere™ Cirque du Soleil® - Show Ticket ab 88 US$
Touren ab Las Vegas + Show-Tickets
 

Willkommen im Las Vegas Forum von Vegas4You.de
Allgemeines Forum über die Spielerstadt Las Vegas in Nevada USA. Hier können Sie Fragen stellen, sich über Las Vegas informieren oder euch mit anderen Las Vegas Fans austauschen. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied in diesem Las Vegas Forum.
www.hotelbuchung-usa.de - www.newyork-reise.de

Las Vegas Rundflüge
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 418 mal aufgerufen
 Reiseberichte
Nummero_9 Offline



Beiträge: 525

18.11.2017 15:35
Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

03.11.2017

Morgen geht’s los..Die Vorfreude ist riesig, der 19. (?) Trip steht an. Wir sind eine 5er-Reisegruppe, nicht jeder kennt jeden, jeder war aber bereits in Vegas und weiss, was ihn erwartet. Auch weiss jede Person, dass jeder quasi für sich selbst verantwortlich ist, wenn halt 4 Personen dieses und jenes tun wollen, wird keine Rücksicht auf die 5. Person genommen. Da dies jeweils vor den Ferien klar kommuniziert wird, gehe ich auch diesmal davon aus, dass alles reibungslos klappen wird.

3 Personen nächtigen im Flamingo, 2 im Linq. Von Sonntag bis Donnerstag gibt es noch Besuch einer sich auf der Durchreise befindenden Kollegin.

Ein klein wenig minimiert isch die Vorfreude beim Checkin. Dass man kaum noch Plätze wählen konnte, war mir klar, da im Vorfeld sehr viele kostenpflichtig gebucht wurden. So blieb noch der letzte 2er in der hintersten Reihe. Immerhin ein 2er, jedoch direkt neben den Restrooms. Die Bordkarte für den Kollegen konnte ich drucken (die anderen hatten separat gebucht), meine jedoch war nicht möglich. Der Platz wurde reserviert, ich solle mich jedoch beim Checkin am Schalter melden. Von diesem Zeitpunkt an war klar, dass meine Bordkarte dann mit wunderschönen SSSS ausgestattet sein wird. Was solls, habe ja nichts zu verbergen.

Nummero_9 Offline



Beiträge: 525

18.11.2017 15:36
#2 RE: Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

04.11.2017

Auf geht’s zum Flughafen. Alle pünktlich am Treffpunkt, einer reibungslosen Anreise steht nichts im Weg. Alle glücklich und zufrieden, nur war leider bei einem Reisenden die Bindehautentzündung, welche erst kürzlich auskuriert wurde, wieder akut…

Wir waren früh dran, so dass auch noch kaum eine Schlange am Checkin war. Wie zu erwarten, zierten 4 S meine Bordkarte. Die Zeit bis zum Boarding wurden standardgemäss mit frühstücken, Duty Free und ähnlichem hinter uns gebracht. Beim pre-Boarding-Check wurde mir dann die Bordkarte abgenommen und ich wurde gebeten, mich in die Schlange für die Spezial-Kontrolle zu stellen. Vor mir waren bereits weit über 10 Personen, hinter mir anschliessend nochmals deutlich mehr. Fragen gab es keine, es wurden einfach die Handflächen, Schuhsohlen, Gurt und das Handgepäck abgestrichen und überprüft. Aufgrund der hohen Anzahl an SSSS-Tickets hatten wir anschliessend eine kurze Abflugsverspätung.

Mit Edelweiss gings nun also direkt nach Vegas. Der Vorsatz, ein bisschen zu schlafen, ging leider nicht in Erfüllung. Max eine Stunde war ich mal weggetreten.
Um dem Schweizer-Image auch gerecht zu werden, wurde als Mahlzeit Röschti und Bratwurst aufgetischt, lecker wars.

Mit The House, Girls Night out und Baywatch wurde die Zeit überbrückt, bis kurz vor Vegas nochmals ein kleines Essen (Kartoffelsalat und Roastbeef) aufgetischt wurde.

Der Anflug eher unspektakulär, da wir auf der linken Seite unsere Plätze hatten. Ziemlich pünktliche Ankunft am Mccarran. Die Flugzeiten von Edelweiss sind top, Abflug ist um 11.05 in ZRH, Ankunft um 3pm in LAS. Die Warteschlange für die Immigration war aufgrund der hintersten Plätze eher lang. Nachdem mir bei den letzten Immis kaum noch Fragen gestellt wurden, gab es dieses mal wieder einiges zu beantworten (wie lange da, wann das letzte Mal da, wieviel Geld, mit wem da, welchen Job in der Schweiz). Alles kein Problem. Gepäck war dann auch schon auf dem Band und somit ging es zu den Taxis und ab ins Hotel.

Die Zimmerkarten holten wir uns am Automaten ab (die Check-in Schlange war jedoch human, kennt man ja oftmals anders vom Flamingo).

Danach muss es bei mir jeweils schnell gehen; ne kurze Dusche und dann ab in den Pokerroom. Die ersten paar Hände und die ersten Blue Moons später war schon wieder Treffpunkt, es geht zu Britney ;-) Zu fünft machen wir uns auf den Weg ins Planet Hollywood und erschrecken uns erst mal, aber der langen Schlange vor dem The Axis. Die Schlange geht gefühlt durch die halbe Miracle Mile. Es geht dann jedoch sehr fix und wir sind drin. Noch schnell mit Bier versorgt und unsere Plätze eingenommen. Ja, die liebe Britney bringt das Volk zum schreien, die Stimmung ist gut (man muss aber auch bedenken, dass die Amis schon völlig abdrehen, wenn 2 Tänzer Britney schlicht und einfach hochheben). Wir fanden es amüsant. Immerhin bringt sie dann auch noch 2 Sätze live raus, die Stimme ist aber eher unangenehm und ich bin froh, kommts bald wieder ab Band…Licht- und Tanzshow sind abslolut ok, die Songs nehmen dich auf eine Zeitreise zurück in die Jahre, als man noch jung war..Zufrieden verliessen wir die Show.

Der Bindehaut-Kollege musste nun leider aufgeben, zu fest wurde sein Auge bereits strapaziert. Die anderen 4 zogen weiter ins Hakkasan. Wir hatten im Vorfeld Tickets online gekauft, 120$ - darin ist eine Barkarte mit 100$ Guthaben vorhanden. 20 Sekunden anstehen und drin waren wir…

Nummero_9 Offline



Beiträge: 525

18.11.2017 15:37
#3 RE: Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

05.11.2017

Wir sind immer noch im Hakkasan, erfreuen uns ab der Barkarte. Unten legt Steve Aoki auf, ich sehe jedoch nicht runter, keine Ahnung, ob er Torten schmiss oder was auch immer er noch macht jeweils. Ich amüsiere mich ab den torkelnden Frauen (Absatzschuhe) und den torkelnden Männer (Alkohol). Unterhaltung pur. Da wir ja aber noch die 5. Barkarte hatten und somit auch zu genug Drinks kamen (und auch nicht ganz nüchtern in den Club kamen), muss ich selbst schauen, dass ich mit stabil auf den Beinen halte ;-) Irgendwann hatten wir dann auch genug, zu dritt gings zurück, einer wollte noch weiterfeiern.

Ein Spaziergang in der frischen bis kalten Nachtluft zurück ins Hotel lüftete den Kopf, so dass es sogar nochmals für eine Pokerrunde Kraft gab. Um 06.45 war ich dann aber doch auch noch im Bett…

3 Stunden Schlaf, mehr gab es nicht, Jetlag wie immer. Kurzer Blick aufs Smartphone, der liess mich aufschrecken, mein Zimmerkollege vermeldete, dass er im Spital sei wegen seinem Auge. Er war dann aber kurzum zurück und hatte entsprechend Medis erhalten, ein Antibiotikum (sprich: Alkohol gabs für ihn nicht mehr in diesen Ferien).

Zu viert gehen wir ins Outlet North. Auch wenn ich nicht gerade in Stimmung bin, gehe ich mit. Besser so, als den halben Tag im Bett verbringen, auch wenn das angenehmer gewesen wäre. Kollege 5 hat noch bis 09.30 im MGM gepokert, den sehen wir erst Abends wieder.
Im Outlet finde ich schlicht und einfach nichts, ich gehe mit leeren Händen – im Gegenatz zu den anderen – zurück. Immerhin hatte ich frische Luft, Sonne, etwas zu Essen und ein bisschen Bewegung. Das ich nichts gekauft habe, lag aber nicht am Sortiment, sondern eher an meinem Zustand.

Das wars dann aber erstmal für mich. Zurück im Flamingo ging es 2 Stunden ins Bett, mit der Angst im Hinterkopf, den Rhythmus so niemals zu finden. Aber zum Wach bleiben fehlte mir schlicht die Kraft..

Der Wecker riss mich danach aus dem Schlaf, aufstehen, duschen und quasi zum Frühstück gingen wir dann zu sechst (die sich auf der Durchreise befindende Kollegin war eingetroffen) ins Outback beim Casino Royale. Keine Warteschlange, was mich eher überraschte. Onion Rings zur Vorspeise, Das Ayers Rock mit Salat und Mashed Potatoes sowie Blue Moon..überragend. Die Karte wurde leicht angepasst/geändert, das Ayers Rock ist das ehemalige NY Strip. Und die Mashed Potatoes gibt’s es nicht mehr mit Garlic. Schade, aber immer noch sehr fein.

Anschliessend gab es für 2 einen romantischen Spaziergang, 2 gingen schlafen und 2 (unter anderem ich) setzten uns noch an einen Pokertisch bis irgendwann nach Mitternacht mal. Pokertechnisch bin ich noch nicht gerade heiss am laufen, die beste Session hatte ich frühmorgens nach dem Hakkasan, sagt glaube ich alles ;-)

Nummero_9 Offline



Beiträge: 525

18.11.2017 15:37
#4 RE: Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

06.11.2017

Nach einer eher schlechten Nacht gings zuerst mal mit einem Kaffee und einem Erfrischungsgetränk in den Garten des Flamingos. Wir hatten 9$ Credit pro Tag/Person fürs Frühstück (gibt 2 Verkaufsstände im Flamingo, wo diese eingelöst werden können). Viel kriegt man nicht dafür, aber immerhin.

10.00 hatten wir als Treffpunkt vereinbart, immerhin zu viert zogen wir los, um irgendwo richtig zu frühstücken. Beim Dennys war eine unglaubliche Wartezeit, so dass wir nebenan im White Castle (?) ein paar Hashbrowns und kleine Burger verzehrten. Genug Bewegung, frische Luft und Verpflegung. Wir setzten uns wieder an die Pokertische, nächster (freiwilliger, wie immer) Treffpunkt war 18.00. Solange hielt ich es an den Tischen aus, immer ein schönes kühles Blue Moon dazu.

6pm war Abmarsch, gewünscht war die Pizzeria Five50 im Aria. So bekommt man noch ein bisschen Bewegung. Als Vorspeise gabs je 2 mal Garlic Bread und 2 mal Chickenwings. Die Wings sehr spicy, das Garlic Bread das Beste meines Lebens. Muss zwar sagen, dass es eher eine Käseschnitte war mit ein bisschen Garlic-Geschmack. Aber ja, geschmeckt hat es weltmeisterlich. Danach 2 Pizzen für uns alle, das hat gereicht, alle wurden satt.

Danach war der Tag schon fast durch für mich. Als ich zu den Liften kam, klammerte sich dort noch einer eher verzweiflet an die Wand. Als der Lift kam, torkelte er rein, war nicht mehr in der Lage sein Stockwerk zu drücken. Gerade als die Türen am schliessen waren, kamen noch 3 Damen angerannt und blockierten kurz den Lift (und ich wollte doch nur ins Bett).

Kaum gestartet begann der Torkler zu zittern, schüttete sein Bier aus und knallte Kopf voran in die Wand. Die 3 Damen kümmerten sich um ihn, ich war nun also doch noch froh, dass die uns zuerst aufgehalten haben und ich jetzt nichts mit der Security/Medical Staff zu tun hatte. Keine Ahnung, wer da alles kam, die Damen haben via Lift-Notruf um Hilfe gebeten. Als ich vor meiner Zimmertür nochmals zurückblickte, sah ich nur, dass der Typ auf allen Vieren im Hotelgang unterwegs war…nicht jeder kann mit Vegas umgehen...

Nummero_9 Offline



Beiträge: 525

18.11.2017 15:37
#5 RE: Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

07.11.2017

Einigermassen ausgeschlafen..bin ja aber auch früh ins Bett und so startet der Tag auch relativ früh. Mit dem Zimmerkollegen gings den Strip entlang südwärts, ein Kaffee an der Sonne vor dem NYNY. Wenn man an der Sonne sitzt, ist es bereits morgens um 09.00 schön warm, am Schatten jedoch frierts noch an die Ohren…Pflichteinkäufe im M&Ms-Store erledigen und wieder zurück ins Flamingo.

Heute stand das Outlet South auf dem Plan, heute hatte ich einen klaren Kopf und war fit, so dass ich zuversichtlich war. Bei GAP gabs Jeans, bei Hurley Shirts, bei Polo Pullöverchen, im Shoe Palace noch ein paar Nikes und in einem Sportgeschäft ein Cap der Vegas Golden Knights. Soll mich ja keiner Modefan nennen, ich bin Fan seit Bestehen der Franchise ;-) Ich war bedient, wartete noch kurz auf einen weiteren Kollegen, ehe es zurück ins Hotel ging. Die 3 anderen waren noch lange nicht komplett ausgestattet und die 4. Person war bereits zurück, da bei ihr heute Nachmittag/Abend noch ein Heliflug mit Landung in den Grand Canyon auf dem Programm stand.

Auf dem Rückweg mit dem Taxi noch beim Sign vorbeigekommen und die Trauerstätte für die Opfer vom 01.10.2017 im Vorbeifahren gesehen. Ansonsten merkt man mit Ausnahme von ein paar wenigen #VegasStrong-Bannern nichts mehr vom Attentat. Ich habe auch mal noch einen Local am Pokertisch gefragt, wie die Stimmung sei. Der meinte nur, dass da kaum darüber geredet wird.

Ich hatte heute auch noch Programm; zuerst ging es ans Buffet des Excalibur, ich war seit dem Umbau (sind glaube ich auch schon 3, 4 Jahre) noch nie dort. Naja, sieht zwar schöner aus als vorher, die Auswahl habe ich aber eher als schwach empfunden. Satt wurde ich trotzdem und gesponsert war es von myVegas.

Anschliessend ging es rüber ins Tropicana. Ich habe bei Groupon ein Ticket für den Illusionisten David Goldrake gekauft, war von 59.90$ auf 29.90 runtergeschrieben und ich hatte noch 50% drauf. Meine Meinung zur Show IMAGINARIUM: biederer Durchschnitt, Leute verschwinden lassen, Entfesslung unter Wasser und ein paar andere 08/15-Tricks. Als er sich selber von der Bühne nach hinten ins Publikum gezaubert hat, war er beim anschliessenden Sprechen sowas von ausser Atem, dass man fast Mitleid haben musste (musste wohl durch das ganze Casino und Parkhaus rennen, um wieder ins Theater rein zu kommen ;-)

Oftmals gab es auch fast sowas wie betretenes Schweigen; Goldrake wartete auf den Applaus nach einem „Trick“, das Publikum war aber irgendwie der Meinung, dass man für diese Kleinigkeit nicht in die Hände klatschen musste. Waren dann so 1, 2 peinliche Sekunden…
Irgendwie hat es ein bisschen den Eindruck gemacht, dass nach Jan Rouven einfach der erstbeste Ersatz genommen wurde. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Und für 15$ kann ich mich sowieso nicht beklagen, für den vollen Preis wäre ich aber sehr enttäuscht gewesen.

Jetzt aber schnell zurück in den Flamingo Pokerroom. Das sollte meine beste Pokersession werden, es liess sich aber auch alles sehr einfach spielen, da es zwei Allesspieler hatte. Mit gefloppten Quads oder Nutflush konnte man dann immer die Bets hinterherzahlen. Auch nach dem River gingen sie davon aus, dass ihr Middlepair noch gut sein könnte. Gerne mehr davon…Als die beiden dann ihre Stacks durchgeballert hatten und sich auch nicht zum 4./5. Mal neu einkaufen wollten, war dann auch für mich Feierabend…

Nummero_9 Offline



Beiträge: 525

18.11.2017 15:38
#6 RE: Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

08.11.2017

Doch noch etwas Sport. Ich jogge vom Flamingo zum Circus Circus und auf der anderen Seite wieder zurück. Sind immerhin 5 km, ich komme ins Schwitzen und bringe meinen Puls ein bisschen rauf. Mehr wollte ich gar nicht. Aber nach all dem Bier und dem fettigen Essen und dem schlechten Schlafen hat das gut getan.

Ein Kaffe im Flamingo-Garten genehmigen und dann war wieder mal Treffpunkt. Zu viert gings in die Fashion Show mal. Dort wurde zuerst mal im Foodcourt ein Frühstück bestellt. Im Hollister gabs noch ein paar Hosen für mich. Dies war dann auch gerade der einzige Laden, wo wir alle gemeinsam drin waren, danach teilte sich die Gruppe auf. Ich war nochmals beim GAP, wo ich im Outlet eigentlich noch ne weitere Jeans wollte, die aber meine Grösse nicht hatten. Aber auch hier gabs die nicht.

Noch ein bisschen hin und her geschlendert, so richtig überzeugt hat mich aber nichts mehr, so dass ich schon bald wieder auf dem Weg Richtung Flamingo war. Um die Mittagszeit war es herrlich warm (gem. Apps 24/25 Grad, die Sonne drückte aber extrem und gefühlt war es für mich noch einiges wärmer…unbedingt noch die Speicher füllen, zuhause gibt’s das wohl nicht mehr bis im April oder so…

Eine weitere Session beim Pokern hinter mich gebracht, ehe es dann mit der ganzen Gruppe auf den Highroller ging. Gebucht über Travelzoo (oder Groupon, bin mir nicht mal mehr sicher). Die Happy Half Hour, noch zur Tageszeit. Seit der Umstellung auf Winterzeit (war eine Woche nach Europa) ist es jedoch schon ziemlich früh dunkel, so dass man auch mit der Tagestour schon alle Lichter in vollem Einsatz sieht). Wir waren um ca 5.15 pm am Desk. Die Dame schaute sich die Tickets an und meinte, dass die Konditionen geändert wurden und neu das Day-Ticket nur noch bis 5 pm Gültigkeit hat. Ich habe ihr dann gezeigt, dass auf dem Ticket 6 pm stehe und somit 6 pm Gültigkeit hat. Sie meinte nur, nene, das wurde jetzt halt geändert und ihr könnt morgen wieder kommen oder 15$ pro Person Aufpreis zahlen. Der Aufforderung, sie solle den Vorgesetzten holen, kam sie erst beim 3. Mal nach. Dieser schaute sich das Ticket 2 Sekunden an und bestätigte natürlich die Gültigkeit bis 6pm. Kein Sorry und nichts von der Dame. Egal.

Auf dem Highroller war ich schon diverse Male, trotzdem immer wieder wunderbar, die Stadt von oben zu sehen. Dazu mehrere Drinks, die Dame hinter der Bar war fleissig und wir waren nur etwa 12 Personen in der Kabine.

Anschliessend gab es noch Pizza im Flour & Barley in der Linq-Promenade.

Zu viert machten wir uns auf den Weg ins Planet Hollywood. Noch schnell an einen Pokertisch gesetzt. Das war der wildeste Tisch in den ganzen Ferien, die Chips wurden nur so rumgeschossen und hatte man keine mehr, wurden 300$ nachgebuttert…unglaublich. Und wenn es zum Showdown kam, hatten die einfach „nichts“…Ich hatte glücklicherweise mal die Kings und wurde schön ausbezahlt. Allzulang dauerte die Session für mich aber nicht. Da wir schon mit der 90er-Dröhnung Britney begonnen hatte, standen heute noch die Backstreet Boys auf dem Programm. Wennschon, dennschon…

Auch hier hatten wir (waren nur zu zweit) viel Spass, schon nur beim Publikum war es lustig zu beobachten, wer und wie dabei war. Sehr viele Pärchen, die Frau aufgetakelt bis zum geht nicht mehr, der Typ sehr gelangweilt. Musste wohl halt einfach mit. Dies gab es in x-facher Ausführung. Die Dame neben uns hat wohl zu 80% des Events geschlafen. Ja, die 5 Boys haben live gesungen, dies hat man dann aber auch sehr gut gehört. Show war in Ordnung, bei den Balladen konnte man gut wieder mal ein Bier kaufen gehen im Foyer. Wir hatten unseren Spass, war zu Beginn auch eher skeptisch. Aber mit der Openbar beim Highroller vorher geht das ganz gut ;-)

gerry Offline



Beiträge: 1.069

19.11.2017 23:32
#7 RE: Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

hi No9,

danke für den Einblick in Deinen Aufenthalt, war teilweise etwas stressig :-) mit doch etwas unregelmäßigen Schlafpausen.
Aber ich kenne das aus eigenen Erfahrungen.

Nochmals Danke

Vielleicht schaff ich es auch noch meinen LV Besuch ein wenig zu "dokumentieren".

Nummero_9 Offline



Beiträge: 525

26.11.2017 15:18
#8 RE: Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

09.11.2017

Zuerst ein Kaffee im Flamingo-Garten, anschliessend gabs Frühstück im Chayo (oder Chavo?) in der Linq-Promenade. Cheese&Ham Omelette, dazu noch Bratkartoffel und Toast..Man hat jeweils fast für den ganzen Tag gegeseen.

Während ich mich dann wieder in den Pokerroom begab, schauten die Kollegen Nordirland-Schweiz, das Spiel wurde im Flamingo gezeigt, sogar mit Kommentar (gut, um 11.45 läuft ja noch kein Ami-Sport). Im Pokerroom fragte mich einer am Tisch, wo meine Kollegen sind. Gab ihm zur Antwort, dass die sich Soccer anschauten. Er hatte fast einen Anfall, dass jemand Soccer von Football unterscheiden kann. Ja, manchmal frag ich mich schon ein bisschen ab denen…

Nach dem Spiel gings rüber ins Mirage, um das Bounty-Tournament zu spielen. Nur gerade 16 Spieler waren am Start, 3 davon aus unserer Gruppe. Aber jeder versagte kläglich, immerhin einer holte einen Bounty, keiner schaffte es jedoch an den Finaltable. Sehr schlecht. Also machten wir weiter mit Cashgame. Die Cocktaildame im Mirage Pokerroom hatte ein unglaubliches Tempo drauf. Wow..Wenn ich am Pokerroom des Flamingos etwas bemängle, dann den Getränkeservice. Aber da das Durchschnittsalter wohl bei 70 Jahren liegt, kann man auch nicht erwarten, dass die nonstop hin und her rennen.

Zur Auswahl zum Dinner standen Mirage Buffet (da hätte ich noch einen Reward von myVegas gehabt) oder erneut Outback. 4 zu 1 fürs Outback, somit den Reward storniert und rübergezottelt zum Outback. Oben beim Desk waren relativ viele Leute am Warten, angegeben wurden 20 Minuten Wartezeit. Das nahmen wir auf uns und wurden prompt schon nach 10 Minuten an den Tisch gebeten.

Für mich gabs wieder das Ayers Rock mit Mashed Potatoes. Und es hat mich wieder überzeugt ;-)

Hier im Forum wurde schon die komplizierte Art und Weise der Bestellung und Bezahlung via Tablet-ähnlichem Gerät erwähnt. Zwar steht auf jedem Tisch so ein Teil, wir haben aber beide Male die Bestellung via auch die Bezahlung über die Bedienung gemacht. Weiss nicht, ob dies noch ne Übergangsfrist ist, bis nur noch auf dem elektronischen Weg gearbeitet werden kann oder ob dies einfach als Option bereitsteht, falls die Bedienung zu lasch ist?!
Am Pokertisch im Mirage wurde uns ziemlich einstimmig vom Outback abgeraten, die Meinung war gemacht; es handle sich um eine schlechte Billigkette unter den Steakhäusern. Wäre ich noch nie im Outback gewesen, hätte ich wohl auf die Leute und deren anderweitigen Empfehlungen gehört, da ich ja aber aus x Besuchen wusste, was mich dort erwartet und was ich dort erhalte, war das für mich ne Randnotiz und nicht mehr.

Zum Abschluss des Abends gab es nochmals eine Session Poker im Flamingo, bevor auch dieser Tag zu Ende ging.

Nummero_9 Offline



Beiträge: 525

26.11.2017 15:18
#9 RE: Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

10.11.2017

Heute Morgen konnte ich mich wieder zum Joggen aufraffen. Heute ging es mal „hintendurch“, vom Flamingo zum Ellis Island, runter zum MGM und den Strip wieder hoch. Auch heute absolut keine Meisterleistung, aber ein bisschen Frühsport hat noch nie geschadet.

Nach einem kleinen Frühstück ging es ans wöchentliche Freeroll im Flamingo. Wer 12 (oder 15?) Stunden von Freitag zu Freitag gespielt hat (Voraussetzung: Total Reward Karte), qualifiziert sich für das Turnier. Auszahlung: Platz 1-10: 300$, 11-20: 200$, 21-30: 100$. Aufgrund der grossen Spieleranzahl leidet natürlich die Struktur, Startblinds sind 25/50 mit einem Startstack von 3000. Eigentlich unspielbar, aber was will man von einem Freeroll erwarten? Nachdem ich mit A? gegen AA den grössten Teil verloren habe und anschliessend mit A4 gegen A3 den Kürzeren zog, war das Turnier für mich auf Rang 35 (von 97) Geschichte.

Das Turnier fühlt sich ein bisschen an wie ein Klassentreffen. Man spielt mit den Leuten, welche man die ganze Woche geliebt oder gehasst hat. Man hat wirklich die meisten Gesichter die Woche über schon mal gesehen, die meisten davon mehere Stunden.

Also raus aus dem Turnier, rein ins Cashgame. Hier lief aber gar nichts, hab mich eher genervt und dachte, dass ich die lieber auscashe und ein bisschen runterkomme, bevor alles weg ist. Gesagt getan und einen 20er in einen Gremlinsautomaten reingeschoben. Ich spiele Slots immer nur zum Verdauen oder beruhigen, deshalb auch immer nur Minbet. Die Dame nebedran spielte auf Max und der Kasten oder besser gesagt die Gremlins hatten eine Riesenparty. Aber siehe da, es geht auch auf Minbet, ich habe den zweitgrössten von 5 Jackpots geholt, waren immerhin 270$. Das steigerte natürlich die Laune.

Da morgen bereits Abflug ist, habe ich kurz mal meine Sachen geordnet/gepackt/entsorgt. Was auch immer. Da ich aber nicht viel geshoppt habe, ging das relativ schnell und ich war schon wieder in Stimmung für Cashgame. Kann jeweils schnell gehen. Und lief auch besser.

Anschliessend gings zum Treffpunkt, heute sind mal wieder alle fünf am Start (die 6. Ist unterdessen bereits wieder ab- resp. weitergereist). Zu Fuss gings den Strip runter auf der Suche nach was Essbarem. Nachdem wir 3 mal morgens vergeglich ins Dennys wollten, aufgrund der langen Schlange jedoch jedesmal aufgaben, ergab es sich, dass hier Abends keine Schlange war und da Dennys ja nicht nur Frühstück serviert, fiel unsere Wahl darauf.

Mozzarellasticks und Onions Rings zur Vorspeise, anschliessend Burger  alle zufrieden.
Nun aber rüber in die T-Mobile-Arena, das Spiel der Golden Knights gegen die Winnipeg Jets stand auf dem Programm. 3 von uns hatten die Tickets auf der Stubhub-App, 2 mussten noch an den Will Call-Schalter, kamen freudestrahlend zurück und merkten erst dann, dass sie ein Ticket hatten für Golden Knights vs Arizona Coyotes, datiert vom 10.10. (ja, wir haben unterdessen den 10.11.). Also nochmals anstehen, beim zweiten Versuch klappte es aber.
Draussen machten sich die Jets-Fans lautstark bemerkbar, drinnen waren die dann aber so verteilt, dass man keinen Mucks mehr hörte (nicht, dass man von den Einheimischen mehr als Go Knights Go und Lets go Knights gehört hätte) Wir sassen verteilt (Section 7, 215 und 217). Ich im 215, hinterste Reihe, hinter dem Tor. Die Sicht war trotz oder gerade wegen der Höhe sehr gut.

Ein ungefährdeter 5-2 Sieg und Luca Sbisa mit seiner Torpremiere für die Knights haben wir erlebt. Das Stadion ist toll, die Stimmung halt einfach so, wie man es aus der NHL kennt. Keine überharten Checks, keine Boxerei, das ganze eher unspektakulär.

So ging auch unser letzer Ferientag vorbei, die meisten gingen schlafen, andere wagten sich noch bis in die frühen Morgenstunden an die Poker- resp. Blackjacktische (nicht dass jemand vorher in dieser Woche Blackjack gespielt hätte…aber ein bisschen Alkohol kann wohl bei gewissen Personen etwas bewirken ;-) )

Nummero_9 Offline



Beiträge: 525

26.11.2017 15:18
#10 RE: Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

11.11.2017

So, der letzte Tag ist gekommen, traurige Sache, viel gibt es hier nicht mehr zu berichten. Kaffee, Frühstück, wie jeden Tag.

Der grösste Teil des Gepäcks war schon verstaut, nur noch Kleinigkeiten einräumen. So leicht war mein Koffer noch nie für den Rückflug. Aber ja, es warten genügend Kleider zuhause, ich werde den Winter über nicht frieren und im Alter wird man wohl wählerischer, so erkläre ich mir die nur 12 kg, welche später auf der Flughafenwaage angezeigt werden. Anders sieht es bei 2 Kollegen aus, beide sind über der Limite von 23 kg, beim Checkin wird aber grosszügig darüber hinweggeschaut.

Auschecken via Automat, das ist ne schnelle und praktische Sache. Noch ein letztes Mal in den Pokerroom. Siehe da, pratkisch keine Action, nur ein 1 / 2 NL Tisch offen, kein Limit-Tisch. Alle wohl noch verkatert im Bett. Bald wird aber ein neuer Tisch eröffnet, so dass die letzte Session beginnen kann. Es läuft wie die ganze Woche, rauf, runter, rauf, even…
Die Zeit der Abreise rückt näher, ich cashe aus und setze mich nach dem Spass und „Erfolg“ gestern am Gremlins-Slot nochmals dorthin. Wieder Minbet, wieder sehr viele Freispiele und siehe da, diesmal hole ich den mittleren von 5 Jackpots. Nochmals 150$..Da stellt sich mir die Frage, weshalb ich mich die ganze Woche am Pokertisch abgemüht habe, wenn es hier doch so einfach wäre ;-)

Mit dem Taxi und einem sich in grosser Plauderlaune befindenden Chauffeur geht’s zum McCarran. Checkin, anschliessend noch ein Burger im Carls jr, das gehört einfach dazu, wenn ich mit Edelweiss oder BA zurückfliege (weiss gar nicht, ob es den im anderen Terminal auch geben würde).

Den Start erlebe ich gerade noch, danach schlafe ich ein, bis das Essen serviert wird. Cordon bleu mit Spinat oder Ravioli stehen zur Auswahl. Kommt nicht ganz an die Mahlzeit beim Hinflug hin, wer aber jeweils über das Essen im Flugzeug jammert, erntet von mir nur ein Kopfschütteln. Oftmals könnte man meinen, die Leute fliegen nur, um gut zu essen und zuhause gibt es nur Gault Millau-Küche.

Nach dem Essen starte ich wohl 7, 8 mal eine BigBangTheory-Episode, sehe sie aber nie länger als 5 Minuten. Nicht der erholsamste Schlaf, aber die Zeit geht relativ schnell vorbei und wir waren zurück in der Schweiz.

gerry Offline



Beiträge: 1.069

22.12.2017 03:08
#11 RE: Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

176 Zugriffe !!!

Aber keiner hat wohl eine Meinung zu Dem wirklich gelungenen Bericht.
Genau dies ist es was mich ärgert, welche Motivation soll hier noch gegeben sein um zukünftig solche Berichte zu verfassen ??

Es wäre doch nett und würde für die "Arbeit" wenigstens eine Anerkennung sein´, wenn der eine oder andere Kommentar oder ein kleines Danke zu lesen wäre.

Gerry

furry30 Offline



Beiträge: 103

10.01.2018 08:38
#12 RE: Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

Nummero_9

Danke für Deinen ausführlichen Bericht.

Ich hätte nicht gedacht (mal von den Banners abgesehen) so wenig über das Attentat vor Ort gesprochen wurde.

Aber Hut ab, dass Du wegen Deinem Zustand nichts im Outlet gekauft hast. Wir haben bei jeder Reise rüber,
das Problem das ein Koffer mehr mit nach Hause muss *grins .. ich weiß typisch Frau

Ich war 2015 schon überrascht wieviel sich nach 2 Jahren in Vegas getan hat und lass mich für Sep. 2018 überraschen.

Aber solange das Binions steht (da spiele ich am liebsten) ist alles gut ;-)

VG furry30

Nummero_9 Offline



Beiträge: 525

17.01.2018 20:57
#13 RE: Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

Gerne

Evt wird anderen Orten mehr darüber gesprochen, aber am Pokertisch war das nie ein Thema.

Wenn du seit 2015 nicht mehr drüben warst, wirst du schon einige Änderungen sehen. Positiv finde ich, dass es nun viel mehr Aussenplätze gibt zum was Trinken/Essen. Gerade vor dem NYNY und zwischen dem NYNY und Monte Carlo hat sich dort sehr viel getan.

furry30 Offline



Beiträge: 103

18.01.2018 12:10
#14 RE: Ich war auch mal wieder in Vegas antworten

Danke für den Tipp.

Ich weiß Vegas ist eine Stadt welche nie still steht.
Bei der ersten Reise 2010 kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus. Das 1te Mal USA - Vegas,

als wir dann 2013 drüben waren, die Rolltreppen auf dem Strip, das Aria und die Baustellen am Ende des Strips.
Wir sind dann bis Laughlin runter, ich möchte festhalten dieser Ort hat auch was für sich.

2015 dann die erste Tour Westküste für unsere Tochter mit uns (da sie da nun endlich volljahrig) und ja
ich kann sagen wir haben sie angesteckt.

2016 haben wir ne Tour nach Florda gemacht und konnte zwar die ganze Casinos dort von Hard Rock´s besuchen aber so ganz hat mich die Florida und hoch bis Myrtle Beach nicht überzeugt. Mir war es zu schwül, hatte immer Probs mit der Gesundheit und dann noch der Hurrikan wo unser Flug usw. gekänzelt wurde....

Aber dieses Jahr nachdem die Ümzuge überstanden sind, geht es wieder in meine Lieblingsstadt
Viele erkären mich für bekloppt wie nach Vegas schon wieder.....
Ja wieder und immer wieder

 Sprung  

www.info-kalifornien.de - www.info-florida.de - www.washington-reise.de
Last Minute - Wohnungen - www.paris-infoservice.de

Impressum/Datenschutz - Haftungsausschluss